Unternehmen

 

Produkte

PulverlöscherPulverlöscher P6 JK 34

Pulverlöscher sind die Allrounder unter den Löschgeräten. Aufgrund ihres großen Einsatzspektrums in den Brandklassen A, B und C sind sie die ideale Lösung insbesondere für Industriebetriebe, Heizungsanlagen, Parkhäuser und auf Fahrzeugen. Jockel-Pulverlöscher sind auch mit Hochleistungslöschkraft erhältlich.

Bereits ein 6 kg Gerät erreicht das obere Ende der Ratingskala mit 15 LE.

Löschwirkung
Die Löschwirkung des Pulvers beruht in den Brandklassen A, B und C auf dem antikatalytischen Effekt.

Dies bedeutet, dass der Eingriff der Pulverpartikel in den Reaktionsablauf des Verbrennungsvorganges eine Ketten-Abbruchreaktion verursacht.

In der Brandklasse A (Glutbrände) übt das Löschpulver zusätzlich durch die Bildung von Schmelzschichten, den sogenannten erstickenden Sinterschichten, einen Sperreffekt auf die Brandstoffe aus.

Damit wird die Sauerstoffzufuhr unterbunden und Rückzündung verhindert.

Mehr Leistung geht nicht!
Dank einer optimierten Rezeptur, der Erhöhung der löschaktiven Substanzen und der Feinabstimmung zwischen Löschmedium und Löschgerät überzeugen die Hochleistungslöscher Plus, Super und Superplus mit einer noch schlagkräftigeren Löschwirkung.

Einsatzbereiche
z.B. Industriebetriebe, Heizungsanlagen, (Tief-) Garagen, Parkhäuser, Außenbereiche, Fahrzeuge

 

 

 Schaumlöscher SK 6J BIO 34

Schaumlöscher sind die ideale Lösung bei Entstehungsbränden der Brandklasse A und B.

 Da sich Schaum später nahezu rückstandsfrei entfernen lässt, ist er ideal z.B. für Wohnbereiche, Verkaufsflächen oder Verwaltungsbereiche.

Jockel-Schaumlöscher punkten zusätzlich mit einer sehr hohen Löschleistung und einem umweltfreundlicheren Bio-Löschmittel, welche sich durch einen stark verringerten Fluoranteil auszeichnen.

Löschwirkung
Aufgrund der geringen spezifischen Dichte sind wasserfilmbildende Schaummittel in der Lage, auf der Oberfläche des Brandgutes einen geschlossenen dampfdichten und wässrigen Film zu bilden, auch bei brennenden Flüssigkeiten.

 Diese Sperrschicht verhindert den Austritt von Dämpfen und Gasen.

So wird die Sauerstoffzufuhr zum Brandgut unterbunden und das Feuer erstickt.

Zudem hat Schaum aufgrund seines Wasseranteils einen kühlenden Effekt.

 Selbstverständlich verzichtet Jockel auf Schaumkonzentrat mit Perfluoroctansulfonat (PFOS) und Perfluoroctansäure (PFOA).

Stattdessen verwendet Jockel zukunftssichere Schaumrezepturen mit polyfluorierten Tensiden auf Basis von C6-Fluortelomeren.

Einsatzbereiche
z.B. Verkaufs- und Lagerflächen, Verwaltung- & Industriebetriebe, Flughäfen, Wohnbereiche, Büroräume, Praxen

 

 

Kohlendioxidlöscher K5J

KohlendioxidlöscherKohlendioxid-Löscher löschen rückstandsfrei. Daher eignen sie sich insbesondere zur Brandbekämpfung bei EDV-Anlagen und bei Einsätzen in Laboren.

Löschwirkung
Das gasförmig austretende Kohlendioxid ist schwerer als Luft und breitet sich daher schnell vom Boden her über den Brandherd aus.

Auf diese Weise verdrängt es den Sauerstoff und erstickt den Brand schnell und effektiv.

 Darüber hinaus hat Kohlendioxid eine kühlende Löschwirkung.

Da es keine Rückstände hinterlässt, ist Kohlendioxid das sauberste Löschmittel.

Einsatzbereiche
z.B. Serverumgebungen, EDV-Anlagen, Labore, Arztpraxen

 

 

 

 

 

FettbrandlöscherFettbrandlöscher F6J

Wer jemals vor einer brennenden Pfanne oder Fritteuse stand, weiß mit welcher Geschwindigkeit sich Speiseöl und -fett selbst entzünden kann. Jetzt das falsche Löschmittel, wie z. B. Wasser, und es kommt zur sogenannten Fettexplosion. Da brennendes Fett oder Öl bereits mehrere hundert Grad Celsius heiß ist, verdampft zugegebenes Wasser schlagartig. Durch diese explosionsartige Verdampfung wird das brennende Fett aus dem Behälter geschleudert. Zur erfolgreichen Bekämpfung von Speiseöl- und fettbränden (Brandklasse F) hat Jockel spezielle Geräte im Programm, die auch universell in den Brandklassen A und B eingesetzt werden können.

Löschwirkung
Jockel-Fettbrandlöscher enthalten eine hochkonzentrierte Salzlösung, die beim Aufsprühen auf brennendes Öl zu einer Verseifung führt. Dadurch wird der Brand erstickt.

Einsatzbereiche
Restaurant- und Imbissbetriebe, Küchen- und Großküchen, Fettbäckereien, Imbissbuden

 

 

 

WasserlöscherWasserlöscher WN 6J 27

Wasser gilt als das älteste Löschmittel der Menschheit. Heutzutage wird durch löschaktive Zusätze (Additive) seine Wirksamkeit erheblich gesteigert und konserviert und so gleichzeitig haltbar gemacht.

Löschwirkung
Die Hauptlöschwirkung von Wasser beruht auf der Abkühlung. Die hohe Verdampfungswärme entzieht dem Brandgut Energie. Außerdem verdrängt der Wasserdampf den bei einer Verbrennung benötigten Sauerstoff. Der Brand wird erstickt (Nebenlöschwirkung).

Einsatzbereiche
Wasser ist ausschließlicht für Brände der Klasse A einsetzbar. In diese Klasse fallen alle Brände fester Stoffe hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, wie z.B. Holz, Kohle, Papier, Stroh.

 

 

 

 

Wandhydrant

WandhydrantenWandhydranten sind Wasserentnahmestellen in Gebäuden, die zur ersten Brandbekämpfung durch den Laien vorgesehen sind.
Die einfache Bedienbarkeit dieser Geräte soll es jedermann ermöglichen, entstandenes Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr schnell und wirksam zu bekämpfen, denn bei Feuer sind gerade die ersten Minuten entscheidend, um eine größere Brandausbreitung mit hohem Sachschaden zu verhindern.

Die Feuerwehr kann zur weiteren Brandbekämpfung - je nach Ausmaß - entweder den formstabilen Druckschlauch DN 25 (1") EN 694 mit Eurostrahlrohr EN 671 nutzen oder Feuerwehr-Flachschläuche C-42 bzw. C-52 mit einem Mehrzweckstrahlrohr CM DIN 14365 am Schlauchanschluss-Ventil des Wandhydranten ankuppeln.
Der Förderstrom ist deshalb auf 100 l/min, je Schlauchanschluss-Ventil festgelegt. Wandhydranten werden an die baulich festverlegten Löschwasserleitungen angeschlossen.